H2S » Marquis GmbH » Gasanalysetechnik
16861
page,page-id-16861,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1200,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Prozessgaschromatograf MAXUM edition II

mit „airless“ Analysenofen zur Bestimmung

wichtiger Schwefelkomponenten und THT

Maxum

TYP: PGC-MAXUM edition II

Prozessgaschromatograf für Erdgas oder erdgasähnliche Gemische

  • chromatografische Trennung der Schwefelverbindungen
  • schwefelselektiver flammenphotometrischer Detektor
  • Erfassung von H2S, Methyl-Mercapatan, Ethyl-Mercaptan und COS und weitere
  • Multistream-fähig
  • Autokalibrierung aus zwei Kalibriergemischen
  • Ex-Ausführung möglich
  • Modbus und analoge Ausgänge

Aufbau

Dieser Prozessgaschromatograf ist das Ergebnis von jahrzehntelanger Erfahrung und Technologieentwicklung und ist in der Industrie führend in den Bereichen Flexibilität, Vielseitigkeit und Zuverlässigkeit. Der MAXUM edition II wird in allen Bereichen der Feinchemie, in Raffinerien und der erdölverabeitenden Industrie verwendet. Er wird zur Messung der chemischen Zusammensetzung in Gasen und verdampfbaren Flüssigkeiten in allen Produktionsschritten eingesetzt. Das Gerät wurde speziell für die raue Prozessumgebung entwickelt, um entweder direkt online am Prozess oder prozessnah eingesetzt zu werden.

Besonderheit

MAXUM edition II bietet durch die Kombination der verschiedenen Komponenten in einer Art Baukastensystem eine Vielzahl von analytischen Möglichkeiten. Dadurch wird es möglich, sehr unterschiedliche Messaufgaben mit nur einem Gerät zu realisieren.

Chromatogramm Website Marquis

Schwefelkomponenten am FPD-Detektor

SCHWEFELMESSUNG

Mögliche Messbereiche der Schwefelkomponenten

H2S0 – 1 mg/m3
COS 0 – 1 mg/m3
Methylmercaptan0 – 1 mg /m3
Ethylmercaptan0 – 1 mg/m3
Gesamtschwefel berechnet aus S-Anteil

Technische Daten

AnalysendauerApplikation Abhängig
120 bis 500 Sekunden
Probendruckca. 0,3 - 1,0 bar je nach Ausführung
Analoge AusgängeIsolierte Ausgänge 0/4- 20mA
SchnittstellenModbus RS 484 und Modbus TCP/IP möglich
Trägergas/BrenngasH2 5.0 P < 5 bar über H2-Generator möglich
Brennluft trockene Instrumentenluft
Kalibrier-Gemisch 1H2S in CH4
Kalibrier-Gemisch 2Methyl-, Ethylmercaptan und COS in CH4